McDonald’s wählt Coates CMS für Digital Menu Boards

Coates McDonald's Digital Menu Board
Bild: Coates

McDonald’s benennt Coates zum globalen Lieferanten der DMB-Software

Die Coates Group, ein globales Technologieunternehmen, wurde von McDonald’s als einziger globaler Anbieter des Content Management Systems (CMS) für digitale Menü Boards (DMB) und als einer von zwei zugelassenen Anbietern von Hardware für digitale Menü Boards benannt.

Obwohl Coates seit bereits50 Jahren Lösungen für McDonald’s weltweit anbietet, ist die Ernennung zum einzigen Anbieter der CMS Software die bisher größte Partnerschaft und folgt auf ein umfangreiches, mehrstufiges Ausschreibungsverfahren, in dem mehrere Anbieter bewertet wurden.

„Nach einer gründlichen Prüfung der besten CMS-Anbieter war es klar, dass die Coates Group der am besten positionierte Technologiepartner für diese kritische Phase unserer digitalen Entwicklung ist. Unser Ziel war es, einen globalen Anbieter zu finden, der unsere Vision eines digitalen CMS umsetzen kann, nämlich ein konsistentes Bestellverhalten für alle unsere Kunden auf der ganzen Welt durch eine einzige, kohärente Hardware- und Softwarelösung zu ermöglichen.

Wir sind zuversichtlich, dass Coates diese Vision umsetzen wird, und wir freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft, die unseren Märkten Flexibilität innerhalb eines global standardisierten Rahmens bietet“, sagte Hashim Amin, Vice President of Global Product & Engineering bei McDonald’s.

Der Fünfjahresvertrag wird McDonald’s die erste, weltweit standardisierte DMB-Software-Lösung für Ihre Restaurants im Innen- und Aussen-Bereich ermöglichen. Die umfassende Lösung stellt den McDonald’s-Märkten weltweit das dynamische Switchboard™ CMS zur Verfügung, um ihre Content- und Marketingstrategien zu unterstützen.

Während Coates die gesamte Partnerschaft mit McDonald’s global managt und der alleinige CMS-Anbieter sein wird, bietet die ganzheitliche Lösungsansatz den Märkten eine flexible Auswahl an DMB-Hardware sowie Installations- und Support-Leistungen von Coates, aber auch anderen zertifizierten Partnern.

Diese ganzheitliche, globale Lösung ermöglicht die von McDonald’s gewünschte technologische Standardisierung und trägt gleichzeitig den individuellen Anforderungen der einzelnen Märkte an die Anpassung Rechnung.

„Wir könnten nicht stolzer sein, die großartige Dynamik fortzusetzen, die wir in den letzten 10 Jahren mit McDonald’s im Bereich des digitalen Merchandisings aufgebaut haben, und unsere Partnerschaft zu neuen, innovativen Höhen zu führen. Als langjähriger Partner von McDonald’s freuen wir uns über das kontinuierliche Wachstum und den Erfolg, den wir gemeinsam erlebt haben, und wir freuen uns darauf, in dieser neuen Funktion zu liefern, beginnend mit der Umstellung des US-Marktes auf die Coates CMS-Lösung“, sagte Leo Coates, CEO der Coates Group.

Die Coates Group ging erstmals in den 1970er Jahren eine Partnerschaft mit McDonald’s in Australien als Anbieter von traditioneller Beschilderung und Werbemittel ein. In den 1980er und 1990er Jahren wuchs die Partnerschaft mit der Einführung neuer Technologien auf die asiatischen und europäischen Märkte. Nachdem Coates sich in den 2010er Jahren in den Bereich des digitalen Signage entwickelt hatte, erweiterte sich die Partnerschaft global.

Im Jahr 2017 erhielt Coates den Zuschlag für den Rollout der Outdoor Digital Menu Board-Hardware für McDonald’s in den USA, was den, bis dato größten QSR-Menüboard-Rollout für McDonald’s darstellte. Heute unterstützt Coates 50 McDonald’s Länder – darunter USA, Kanada, Australien, Frankreich und Großbritannien – mit digitalen Lösungen wie CMS (Content Management System), DMB (Digitale Menü Boards) und Self-Order-Kiosk.

Über die Coates Gruppe

Coates definiert die Art und Weise neu, wie Marken mit ihren Kunden in Kontakt treten. Seit über 55 Jahren treibt der Hersteller von Soft- und Hardware die ständige Innovation voran und liefert konkurrenzlose Merchandising-Lösungen – digitale Hardware für den Innen- und Außenbereich, traditionelle Beschilderung und ein proprietäres Content-Management-System, Switchboard™. Dies geschieht mit einem einzigen Ziel vor Augen – der Schaffung eindrucksvoller Markenerlebnisse.

Über Switchboard™ CMS

Das Switchboard™ Content Management System ist eine webbasierte, datengesteuerte, skalierbare Plattform, die speziell für QSR-Umgebungen entwickelt wurde. Es ist eine Schlüsselkomponente der kompletten digitalen Merchandising-Lösung, mit der digitale Medien erstellt, verteilt und angezeigt werden können, um die Kundenbindung zu erhöhen. 

Switchboard™ nutzt Echtzeitdaten und umfangreiche Analysen, um eine nahtlose Customer Journey zu orchestrieren, indem das richtige Produkt dem richtigen Kunden zur richtigen Zeit gezeigt wird, während der Umsatz gesteigert und der ROI erhöht wird.

Bitte lesen Sie auch unsere Artikel: Der QSR Drive / DMB im Drive mird wichtiger

Peter Schimpl

Peter Schimpl

Vor der Gründung von Digital Lunch war Peter Schimpl mehr als zehn Jahre als CIO für McDonald’s Deutschland und als Geschäftsführer eines Münchner IT-Unternehmens tätig. In diesen Positionen zeichnete er für Konzeption, Umsetzung und RollOut digitaler Lösungen für Handel und Systemgastronomie verantwortlich. Durch die nach wie vor sehr enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche kann er auf einen großen Erfahrungsschatz in der IT bauen.