Manu Steijaert neuer CCO bei McDonald’s

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Photo of Manu Steijaert
Bild von McDonald's

Manu Steijaert ist neuer Chief Customer Officer

McDonald’s ernannte Manu Steijaert zum ersten weltweiten Chief Customer Officer und übertrug ihm die Aufsicht über ein neu geschaffenes „Customer Experience Team“, das die Interaktion des Unternehmens mit seinen Gästen innerhalb und außerhalb der Restaurants steuern soll.

Das Team vereint die Bereiche Datenanalyse, digitales Kunden-Engagement, globale Restaurantentwicklung und Restaurantsysteme in einer Abteilung und soll dem Unternehmen helfen, „ein unvergleichliches Kundenerlebnis an jedem physischen und digitalen“Touchpoint“ zu schaffen.

Steijaert, der seit 20 Jahren bei McDonald’s in Europa tätig ist, wird die Position zum 1. August antreten und diurekt an den McDonald’s CEO Chris Kempczinski berichten.

Die Schaffung der Rolle eines CCO zeigt, dass sich die Art und Weise wie Restaurants mit ihren Kunden interagieren in den letzten 18 Monaten stark verändert hat, da digitale Abhol- und Liefer-Bestellungen einen deutlich wachsenden Anteil am Umsatz des Unternehmens ausmachen. Das Team um Steijaert wird die aus den digitalen Bestellungen gewonnenen Daten nutzen, um seine künftigen Service-Strategien zu definieren und umzusetzen.

„Das Team stärkt die Fähigkeit von McDonald’s in der Branche führend zu sein die Kundenbedürfnisse in jedem Abschnitt des Kunden-Erlebnisses zu antizipieren und zu erfüllen. Dies wird wichtig, da sich diese zunehmend durch digitale Dienste, Lieferung und Drive-Thru über das physische Restaurant hinaus erstrecken.“, so Kempczinski in einer Erklärung.

Er sagte, das Ziel sei es, „ein reibungsloses Markenerlebnis über alle unsere Servicekanäle hinweg zu schaffen, indem wir die Erkenntnisse nutzen, die von unseren immer wichtiger werdenden digitalen Plattformen generiert werden.“

Steijaert ist derzeit Vizepräsident der Abteilung International Operated Markets

In dieser Rolle leitet er die Geschicke von 12 großen globale McDonald’s Märkten. Steijaert arbeitet seit 2001 für das Unternehmen und hat seitdem verschiedene Positionen in Europa bekleidet. Er ist der Sohn eines McDonald’s Franchise-Nehmers und arbeitete in den späten 1980er Jahren als Crew-Mitglied in den Restaurants seiner Eltern.

„Wir sind an einem entscheidenden Punkt angelangt, an dem Technologie und Daten begonnen haben, fast jede Facette des Kundenerlebnisses zu gestalten“, sagte Steijaert in einer Erklärung und bemerkte, dass er hofft, „mehr und bessere Möglichkeiten zu schaffen, um mit den Kunden an jedem Berührungspunkt in Kontakt zu treten.“

McDonald’s hat die Rolle des Chief Customer Officers zu einem Zeitpunkt ins Leben gerufen, an dem das Unternehmen daran arbeitet die Daten aus digitalen Bestellungen strategischer zu nutzen und gleichzeitig die Kluft zwischen digitalen Bestellungen Bestellungen in Restaurants und Bestellungen am Drive-in zu überbrücken.

McDonald’s Rewards liefert zusätzliche Daten

Das Unternehmen hat auch kürzlich sein Treueprogramm MyMcDonald’s Rewards gestartet, das dem McDonald’s eine große Anzahl von Daten liefert, wie seine treuesten Kunden die McDonald’s Restaurants nutzen. 

Wie bei den meisten anderen Prämien- bzw. Kundenbindungs- oder Loyalty-programmen erhalten Sie bei MyMcDonald’s Punkte für Ihre getätigten Einkäufe bzw. Umsätze. Je mehr Punkte Sie sammeln, desto mehr Gratis-Essen können Sie „sammeln“.

Aktuell erhalten Sie bei Stufe eins (1.500 Punkte) Gratisprodukte wie z.B. ein Vanilleeis oder einen Cheeseburger. Wenn Sie bis zu 6.000 Punkte sammeln, haben Sie Anspruch auf Belohnungen wie z.B. Big Macs oder Happy Meals. Eine vollständige Aufschlüsselung der Stufen finden Sie auf der Website von McDonald’s.

Mehr über Manu Steijart unter: https://corporate.mcdonalds.com/corpmcd/en-us/our-stories/article/Leadership.manu-5-things.html 

Mehr zum Thema digitale Plattform für Restaurants:  https://digital-lunch.de/2021/06/technologie-plattform-2021/

Peter Schimpl

Peter Schimpl

Vor der Gründung von Digital Lunch war Peter Schimpl mehr als zehn Jahre als CIO für McDonald’s Deutschland und als Geschäftsführer eines Münchner IT-Unternehmens tätig. In diesen Positionen zeichnete er für Konzeption, Umsetzung und RollOut digitaler Lösungen für Handel und Systemgastronomie verantwortlich. Durch die nach wie vor sehr enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche kann er auf einen großen Erfahrungsschatz in der IT bauen.