Mit Tableside Apps digital am Tisch bestellen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Tableside App Webseite Scan
Photo von Unsplash

Mit Tableside Apps digital am Tisch bestellen

Mobile Bestell-Apps für den Verzehr im Restaurant sogenannte Tableside Apps bekommen gerade in der jetzigen Situation viel Aufmerksamkeit und werden zum Bestandteil der digitalen und vor allem kontaktlosen Ausstattung eines Restaurants.

Was macht digitale Bestellkanäle so wichtig?

Digitale Bestellmöglichkeiten über den Web-Browser, das Smartphone, einen Kiosk oder über soziale Medien haben sich zu einem wichtigen Umsatzkanal entwickelt und werden mehr und mehr zu einem, vom Gast erwarteten Standard.

Die führenden Quick Service Restaurant Ketten haben dies erkannt und bereits markenspezifische Apps und Webseiten. flächendeckend eingeführt. Die Marktführer haben Drive- und Take-Out-Prozesse optimiert und sehr schnell kontaktlose digitale Lösungen eingeführt, um Umsätze in Krisenzeiten zu sichern oder gar zu steigern.

Allerdings sind der Großteil der Einzel-Restaurants oder kleineren Restaurant-Ketten bei digitalen Innovationen nicht immer vorne mit dabei und nur bereit zu investieren, wenn weniger werdende Gäste oder sinkende Umsätze sie dazu zwingen.

Da aber die Auswirkungen der Pandemie noch einige Zeit anhalten werden, aber staatliche Förderungen zeitnah wegfallen, wird es wichtig, dass sich Restaurants den Bedürfnissen des Marktes und ihrer Gäste anpassen und sich digitalisieren.

Der aktuelle Zeitpunkt ist für zusätzliche Serviceoptionen sehr gut gewählt, da Gäste neuem gegenüber aufgeschlossen sind – natürlich auch weil sie wissen, was auf dem Spiel stehen kann.

Die Gäste erwarten dabei Technologien, die einfach zu nutzen sind und stabil funktionieren. Das Bestellen sollte mühelos von statten gehen und das integrierte Bezahl-System einfach und schnell funktionieren. Betreiber, welche diesen Trend bereits erkannt haben und digitale Lösungen anbieten, werden zur gefährlichen Konkurrenz für alle, die sich an ursprüngliche Prozesse klammern. Wenn vom Restaurant keine Lösung für die aktuellen Bedürfnisse der Gäste anbieten, werden die Gäste demjenigen den Vorzug geben, der das tut. Für den Gast zählt das Gesamterlebnis, bei welchem sicherheit und kontaklose Prozesse eine große Rolle spielen.

Sicherheit und Kontaktvermeidung sind auch für Mitarbeiter zu einem wichtigen Punkt geworden und bestimmen oft die Wahl des Arbeitsplatzes.

Für Betreiber wird es wichtig den Lieferanteil und die damit verbundenen Kosten nach der Öffnung der Innenbereiche zu reduzieren um auch langfristig wirtschaftlich agieren zu könne.

Was ist eine Tableside App bzw. -Webseite?

Es wPOS Scan eines QR Codeird wichtig den Gästen die Rückkehr zur Normalität so bequem und sicher wie möglich zu machen und es ihnen zu ermöglichen ihr Lieblingsrestaurant wieder unbeschwert besuchen zu können. Die Gäste erwarten, dass die Betreiber Lösungen bereitstellen, dies die Forderung nach Sicherheit  adressiert.

Eine Tableside App unterstützt den Gast bei der Bestellung, liefert zusätzliche Informationen zu den Speisen und gibt den Gästen Zeit zur Bestellung ohne den Zeitpunkt vorzugeben oder Zeitdruck zu erzeugen. Dieses Service-Angebot hinterlässt einen positiven Eindruck und erlaubt es den Gästen ihr Essen zu genießen ohne Abstriche beim Service machen zu müssen. Mit der Tableside App bzw. der mobilen Webseite können Gäste die Speisekarte durchblättern, ihre Treuepunkte einsehen, bestellen und bezahlen. Und das größtenteils kontaktlos, ohne mit Speisekarten, Quittungen, Bezahl-Systemen oder Bargeld in Kontakt zu kommen.

Die Lösung ist üblicherweise sehr selbsterklärend für den Gast implementiert. Gäste scannen einfach einen QR-Code an ihrem Tisch, um auf die Tableside App bzw. die Webseite zuzugreifen.

Auf Betreiberseite erhöht eine Tableside App Bestellgenauigkeit, Geschwindigkeit und Effizienz. Die Mitarbeiter können sich auf die Zubereitung von Speisen, Sauberkeit und zusätzlichen Servicebedarf fokussieren und fördern damit den positiven Gesamteindruck.

Die Tableside App bzw. Webseite funktioniert (oder ist die selbe App oder Webseite) daher genauso wie die mobile Bestell-App oder die Webseite des Restaurants und integriert Auswahl, Bestellung und Bezahlung nahtlos. Die Bestellung wird nach absenden durch den Gast direkt an einen Produktions-Drucker oder ein Küchen-Displaysystem gesendet. Missverständnisse und Verzögerungen bei der Übergabe an die Küche, bzw. Produktion entfallen.

Wie können Tableside Apps noch besser werden?

Ein Vorteil von digitalen Bestellkanälen ist die Tatsache, dass diese schnell auf die Bedürfnisse von Gästen und des Restaurant-Betriebes angepasst werden können. Im Idealfall ist oder wird die Tableside App bzw. Webseite speziell auf die Marke oder Markenbotschaft des Restaurants zugeschnitten. Dies ermöglicht es dem Betreiber konsistent zu kommunizieren, sich abgestimmt darzustellen und dem Gast seine Abgrenzung zum Mitbewerb näher zu bringen.

Tableside Apps können eine, für den Kunden sehr vorteilhafte Personalisierung implementieren. So können Gäste z.B. die Gerichte nach Vorlieben und/oder Allergenen filtern, Profile für die nächsten Besuche hinterlegen oder angebotene Kundenbindungsprogramme nutzen.

Für den Betreiber ermöglicht die Digitalisierung die Nutzung dynamischer Preise z.B. nach Tageszeit oder Lagerbestand, oder die sofortige Kommunikation in „Ausverkauft“ Situationen. Die Tableside App kann auch Up- und Cross-Selling anbieten und damit den Umsatz steigern.

Daneben gibt es natürlich auch die Möglichkeit Service-Call Logik zu implementieren, welche den Gast in die Lage versetzt bei Auftreten eines Problems oder einer Frag über die App das Service-Personal zu informieren – ohne Winken oder rufen zu müssen.

Als Innovation kann die Tableside App bzw. die Webseite die aktuelle Zubereitungszeit von Speisen anzeigen und damit dem (eiligen) Gast wertvolle Informationen verfügbar machen, welche er sonst nicht bekommen könnte.

Dies sind nur einige Beispiele, wie Tablside Apps sinnvoll erweitert werden können. Es gibt noch viele andere innovative Ansätze wie z.B. Geolocation (wo sitzt der Gast), Vorab-Be

stellung außerhalb des Restaurants, usw.

Welche Faktoren begünstigen den Erfolg von Tableside-Apps?

QR Code Ausschnitt auf Smartpgone

Die Innovations-Treiber der Gastronomiebranche haben mobile Tableside Apps beriets erfolgreich im Einsatz und die sogenannten „Early Adopters“ sind gerade dabei, diese Technologie einzuführen.

Mit den bevorstehenden Lockerungen und der hohen Impfquote wird es wieder wichtiger sich mit den Gästen im Restaurant zu beschäftigen. Es geht darum Lösungen zu entwickeln, welche die Gäste durch größtmögliche Sicherheit und hohen Komfort überzeugen und sie wieder zurück ins Restaurantbringen.

Gäste wieder an das Restaurant zu binden und (wieder) zu Stammgästen zu machen, rückt in den Fokus, da die persönliche Beziehung und damit die Kundenbindung neu aufgebaut werden muss. Tableside Apps können hier den Unterschied machen.

Lesen Sie auch unseren Artikel: Erfolg mit Web und Mobil

Peter Schimpl

Peter Schimpl

Vor der Gründung von Digital Lunch war Peter Schimpl mehr als zehn Jahre als CIO für McDonald’s Deutschland und als Geschäftsführer eines Münchner IT-Unternehmens tätig. In diesen Positionen zeichnete er für Konzeption, Umsetzung und RollOut digitaler Lösungen für Handel und Systemgastronomie verantwortlich. Durch die nach wie vor sehr enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche kann er auf einen großen Erfahrungsschatz in der IT bauen.