Das digitale Ökosystem

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Web und Mobile Burger auf Handy
Photo: Unsplash

Ein umspannendes Ökosystem, statt vieler Einzelsysteme!

Innovative und einfach bedienbare Systeme, wie Mobile Order, Web Order oder Self-Order-Kioske steigern den Durchschnittsumsatz und bieten vielfältige Servicevorteile wie kürzere Wartezeiten, und zufriedenere Kunden.

Daher ist es nicht verwunderlich, wenn 75% der Gastronomen angeben die Einführung von Online Ordering als Priorität zu sehen. Mehr als 62% fokussieren sich zusätzlich auf die Einführung von Mobile- und Web-Ordering und 54% der Betreiber führen außerdem ein Kundenbindungs-System ein.

Statt Einzelprojekte zu starten und die Einführung zu verzögern und zu verteuern, hat die Einführung eines übergreifenden Ökosystems mit allen Funktionalitäten, Vertriebs- und Servicekanälen massive Vorteile.

Selbstbedienungs-Systeme (Kiosk)

Selbstbedienungskioske werden bei Gästen und Gastronomen zu Recht immer beliebter.

Die Gäste können an den Terminals in Ruhe auswählen, nach persönlicher Vorliebe bestellen und bargeldlos bezahlen. Dabei vereinfachen die visuelle Darstellung der Produkte, sowie digitalisierte Prozesse die Auswahl.

Auf Seiten der Betreiber ermöglichen Kiosk-Systeme die Steigerung von Zusatzverkäufen, die gezielte Bewerbung spezieller Angebote und unterstützen bei der Automatisierung und Optimierung von Prozessen.

Um den Kunden ein nahtloses, vernetztes Markenerlebnis zu bieten ist der Kiosk perfekt in das Ökosystem mit Mobil- und Webanwendungen eingebunden. Ein großer Vorteil eines durchgängigen digitalen Ökosystems ist die konsistent Benutzererfahrung über alle Vertriebs- und Service-Kanäle. Dadurch bleiben die Prozesse, Produkte und Service-Optionen für den Kunden nachvollziehbar, durchgängig. Die Attraktivität Ihrer digitalen Bestellkanäle wird durch ansprechende Bilder, präzise Produktbeschreibungen und zusätzliche Informationen wie z.B. Kalorien, Inhaltsstoffe, Allergene und Mehrsprachigkeit drastisch gesteigert.

Der Kiosk ist Teil des digitalen Ökosystems und wird in einem zentralen, das gesamte Ökosystem überspannenden „Backend“ konfiguriert. So ist z.B. ein neues Produkt, ein geänderter Preis, oder Änderungen an den Öffnungszeiten sofort auf allen Vertriebs-Kanälen sichtbar.

Vorteile

  • Die durchschnittliche Ticketgröße wird um bis zu 30% gesteigert
  • Professionelle Up- und Cross-Selling-Funktionen.
  • Verbesserte Bestellgenauigkeit und Vermeidung von Missverständnissen
  • Steigerung des Gästedurchsatzes in Spitzenzeiten
  • Implementierung von Produkt-Personalisierung durch Modifikatoren und Varianten 
  • Unterstützung aller Service-Kanäle wie Hier Essen, zum Mitnehmen, Drive oder Lieferung
  • Erhöhte Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern durch „No-Touch“ Prozesse
  • Zeitlich und auf Nutzergruppen begrenzte Coupons
  • Zentrales Management-Center für alle Vertriebs- und Service-Kanäle
  • Integration in bestehende Kassensysteme
  • Möglichkeit zum Anschluss von Küchen- bzw. Produktions-Druckern

Restaurant Webseite

Der Gast bestellt und bezahlt von jedem Endgerät, von jedem Ort und zu jeder Zeit – Online und 100% im Internetbrowser. Die eigenen Webseite mit Bestellmöglichkeit macht Sei unabhängig von Lieferplattformen und steigert Reichweite und Anzahl der Bestellungen.

Die Webanwendung ist für alle Endgeräte-Typen wie z.B. Smartphone, Tablet, Laptop, Desktop optimiert und speziell für Ihre Marke designed.  Eine konsequente Umsetzung erlaubt ein nahtloses Erlebnis auf allen Vertriebs-Kanälen wie Web, App oder Kiosk.

Selbstverständlich sollten auch hier alle Service-Kanäle wie Pick-Up Drive, Take-Out, Dine-In oder Lieferung integriert und die Daten im zentralen BackEnd gepflegt werden.. 

Vorteile

  • Zu 100% auf Ihr Design und Ihre Marke adaptiert
  • Kompatibel mit allen gängigen Browsern und Endgeräten
  • Ein Kundenprofil über alle Vertriebskanäle
  • Professionelle Up- und Cross-Selling Funktionen
  • Produkt-Personalisierung durch Modifikatoren und Varianten
  • Unterstützung aller Service-Kanäle wie Hier Essen, zum Mitnehmen, Drive oder Lieferung
  • Erhöhte Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern durch „No-Touch“ Prozesse
  • Zeitlich und auf Nutzergruppen begrenzte Coupons
  • Zentrales Management-Center für alle Vertriebs- und Service-Kanäle
  • Integration in bestehende Kassensysteme
  • Möglichkeit zum Anschluss von Küchen- bzw. Produktions-Druckern
  • Minimale Hardwarekosten

Restaurant App

Das Restaurant in der Tasche des Kunden. Eine eigens für Ihre Marke designte mobile Bestell- und Bezahl-App bringt Sie bringt Sie auf das persönliche Smartphone des Gastes.

Dies ermöglicht den Gästen ein natives App-Erlebnis optimiert für iOS und Android. Neben Bestellung und Bezahlung. können „News“ geteilt, Restaurants gefunden, oder das Sammeln und Einlösen von Prämien von Gutscheinen (Coupons) ermöglicht werden.

Als Teil des digitalen Ökosystems werden die Daten in einem zentralen, das gesamte Ökosystem überspannenden „Backend“ gepflegt. 

Vorteile

  • Zu 100% auf Ihr Design und Ihre Marke adaptiert
  • Verfügbar für iOS und Android
  • Integrierte Benachrichtigung über Bestell-Status
  • Ein Kundenprofil über alle Vertriebskanäle
  • Professionelle Up- und Cross-Selling Funktionen
  • Produkt-Personalisierung durch Modifikatoren und Varianten
  • Unterstützung aller Service-Kanäle wie Hier Essen, zum Mitnehmen, Drive oder Lieferung
  • Erhöhte Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern durch „No-Touch“ Prozesse
  • Zeitlich und auf Nutzergruppen begrenzte Coupons
  • Zentrales Management-Center für alle Vertriebs- und Service-Kanäle
  • Integration in bestehende Kassensysteme
  • Möglichkeit zum Anschluss von Küchen- bzw. Produktions-Druckern
  • Minimale Hardwarekosten
Peter Schimpl

Peter Schimpl

Vor der Gründung von Digital Lunch war Peter Schimpl mehr als zehn Jahre als CIO für McDonald’s Deutschland und als Geschäftsführer eines Münchner IT-Unternehmens tätig. In diesen Positionen zeichnete er für Konzeption, Umsetzung und RollOut digitaler für Handel und Systemgastronomie verantwortlich. Durch die nach wie vor sehr enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche kann er auf einen großen Erfahrungsschatz in der IT bauen.